Die Hierarchie meiner WWW-Seiten logo

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt, DGLR

Informationen für Flugzeugbaustudenten an der HAW Hamburg

 

item Die Organisation
Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) ist eine "Wissenschftlich-Technische Vereinigung" mit ca. 3000 Mitgliedern organisiert durch "eine Hand voll" bezahlter Mitarbeiter in der DGLR-Geschäftsstelle in Bonn. Getragen wird die DGLR durch die ehrenamtliche Mitarbeit engagierter Mitglieder. Die Homepage der DGLR ist die Hauptquelle zu weiteren Informationen. Die DGLR darf nicht mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR, verwechselt werden: Das DLR ist das nationale Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. In diversen Instituten und Einrichtungen an 17 Standorten (u.a. Braunschweig, Göttingen, Hamburg, Köln, Oberpfaffenhofen) beschäftigt das DLR ca. 8000 MitarbeiterInnen.

 

item Die Fachbereiche
Die DGLR ist gegliedert in verschiedene Fachbereiche. Ich bin tätig als Leiter des Fachbereichs L2 "Bemannte Luftfahrzeuge". In der Vergangenheit hatte ich mich eingebracht im Fachausschuss L2.1 "Starrflügler". Die Fachbereiche haben folgende Ziele:

 

item Die Bezirksgruppe Hamburg
Die DGLR ist weiterhin gegliedert in verschiedene Bezirksgruppen. Die Bezirksgruppe Hamburg pin organisiert Vorträge, die in der Regel an der HAW Hamburg, Berliner Tor 5 im Hörsaal 01.11 stattfinden. Eine Auswahl dieser Vorträge ergeben dann das Praxis-Seminar Luftfahrt (PSL).

 

item Das Praxis-Seminar Luftfahrt (PSL) pin
veranstalten gemeinsam:

Das Praxis-Seminar Luftfahrt ist Bestandteil der Vortragsreihe der Bezirksgruppe Hamburg (siehe oben) und vermittelt eine Menge an Informationen direkt aus der Praxis. Die Vortragenden berichten über ihr eigenes Arbeitsumfeld und bieten den Studierenden somit Einblicke aus erster Hand in mögliche zukünftige berufliche Tätigkeiten. Im Internet sowie im Foyer des Departments F&F (Glaskasten) wird auf die Vorträge hingewiesen.

 

item Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress
Die DGLR berichtet im Internet über die aktuellen Veranstaltungen. Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) ist die wichtigste wissenschaftliche Veranstaltung zu diesem Thema in Deutschland. Während der drei Kongresstage treffen sich mehrere hundert Fachleute aus Deutschland. In parallelen Veranstaltungen werden über 200 Vorträge gehalten. Unter anderem halten auch die Preisträger (siehe unten) einen Vortrag über ihre Abschlussarbeit. Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongresses gibt dem "wissenschaflichen Nachwuchs" einerseits Gelegenheit einen Eindruck von den Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrt zu erhalten, andererseits können sich auch Studierende mit einem Vortrag, einem wissenschaftlichen oder einem informierenden Poster einbringen und so ihre eigenen Ergebnisse präsentieren. Als ständiges Mitglied in der Programmkommission des DLRK (so z.B. auch in 2018) bin ich an der Organisation des Kongresses aktiv beteiligt. Weiterhin leite ich jedes Jahr eine Exkursion pin zum DLRK für Studierende unseres Departments F&F, die als "Auswärtige Lehrveranstaltung" anerkannt wird.

 

item DGLR-Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses pin
Jedes Jahr werden von der DGLR etwas mehr als 10 Studierende für ihre besonders gute Abschlussarbeit ausgezeichnet. Die Abschlussarbeit muss ein Luft- oder Raumfahrtthema haben. Die Kandidaten der HAW Hamburg bewerben sich bei mir. Anmeldeschluss ist jeweils der 31.01. eines Jahres. Der Hochschullehrer, der die Abschlussarbeit betreut hat, muss die Bewerbung unterstützen und eine schriftliche Stellungnahme zur Arbeit abgeben. Eine Gruppe von Professoren (benannt durch die DGLR) bildet die Auswahlkommission und wählt die Preisträger aus den deutschlandweit vorgeschlagenen Kandidaten aus. Ich engagiere mich als ständiges Mitglied der Auswahlkommission. Die Bewerber müssen ihre Abschlussarbeit der Auswahlkommission als PDF zugänglich machen. Es wird erwartet, dass die Preisträger ihre Arbeit auf dem DLRK mit Vortrag und Paper vorstellen. Den Preisträgern wird im Plenum des DLRK der Geldpreis (1500 EUR) übergeben. Die DGLR veröffentlicht die Liste der Preisträger und der Sponsoren aufwendig.

Ausschreibung des DGLR-Preises zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
PDF DGLR-Preis.pdf     Größe:  147K


STAND:  15. 12. 2018
AUTOR:  Prof. Dr. Scholz
IMPRESSUM (PDF)

E-Mail-Adresse
home  Prof. Dr. Scholz
home  Aircraft Design and Systems Group (AERO)
home  Studiengang Flugzeugbau
home  Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
home  Fakultät Technik und Informatik
home  HAW Hamburg