Logo Landing Page Logo HAW Hamburg

Zur aerodynamischen Berechnung eines Windenergiekonverters am Beispiel des Wagner-Rotors

Dieter Lindemann

Abstract
Zweck - Dieser Bericht zeigt die aerodynamische Berechnung eines Windrades mit einer Geometrie, die allgemeiner definiert ist, als üblich. So ein Windrad ist auch als Wagner-Rotor bekannt und zeigt einem Achswinkel möglicherweise deutlich verschieden von 0° (Horizontalachsrotor) und einem Konuswinkel der Flügel deutlich kleiner als 90°. Der Wind strömt dabei in den, von den Flügeln gebildeten Kegel hinein. Da der Wagner-Rotor bei entsprechender Wahl dieser Winkel keinen Turm benötigt, und daher eine geringe Höhe des Schwerpunktes hat, kann er auch auf einem Schiff montiert werden und die hohen Windstärken auf See nutzen. --- Methodik - Die aerodynamischen Windradberechnung erfolgt nach Hütter (auch bekannt als Blade Element Momentum Theory, BEMT), wobei sich die Elemente hier bei dieser Berechnung über den Radius und zusätzlich über den Umfang verteilen. Die Anströmung jedes Elementes am Wagner-Rotor wird mittels Differentialgeometrie berechnet. Auftriebs- und Widerstandsbeiwerte des Flügelprofils müssen (z. B. aus Profilkatalogen) über einen großen Bereich des Anstellwinkels bekannt sein. Die Berechnung erfolgt mit einem Programm geschrieben in FORTRAN. --- Ergebnisse - Die Wirkungsgrade des Wagner-Rotors sinken, je weiter man sich von den Winkeln des Horizontalachsrotors entfernt. Es muß weiter berücksichtigt werden, daß die Windradleistung beim Wagner-Rotor nicht nur durch die schlechteren Wirkungsgrade fällt, sondern auch dadurch, daß sich bei konstanter Flügellänge die Projektionsfläche des Windrades zum Wind verkleinert. Trotzdem hat der Wagner-Rotor seine Berechtigung bei der Nutzung der Windleistung auf See, weil der Windenergiekonverter auf einem Schiff montiert werden kann. An Land können die Kosten für den Turm gegenüber dem Horizontalachsrotor reduziert werden. Ob dies die geringere Leistung bezogen auf die Flügellänge ausgleicht, kann hier nicht geklärt werden. --- Bedeutung für die Praxis – Dieser Ansatz ermöglicht auch eine genauere Berechnung von "Horizontalachsrotoren", die oft kleine Abweichungen der Rotorachse von der Horizontalen und Konuswinkel von etwas weniger als 90° aufweisen. --- Originalität / Wert – Die Aerodynamik des Wagner-Rotors wird hier erstmals in dieser Detailtiefe berechnet.

Download full text: PDF/A TextLindemannSeminarvortrag.pdf    Size:  3.1M
Date:1985-06-19
Type of work: Seminarvortrag
Advisor / Examiner:Bardowick, Horst
University:Universität Hannover, Germany
Published by:Aircraft Design and Systems Group (AERO), Department of Automotive and Aeronautical Engineering, Hamburg University of Applied Sciences
This work is part of:transparent pin for text alignment Digital Library - Projects & Theses - Prof. Dr. Scholz --- http://library.ProfScholz.de pin
 
PERSISTENT IDENTIFIER:
URN: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:18302-aero1985-06-19.010 (to reach this page)
DOI:https://doi.org/10.15488/9407
ARK:https://n2t.net/ark:/13960/t6zx46b2w
Associated research data:https://doi.org/none    (none)
URLs registered with URN: Show all links associated with this text!
 
CATALOG ENTRY:
DNB: Check inclusion of this title in German National Library!
WorldCat: Check inclusion of this title in WorldCat!
DataCite: Check inclusion of this title in DataCite!
Google Scholar: Check inclusion of this title in Google Scholar!
Semantic Scholar: Check inclusion of this title in Semantic Scholar!
OpenAIRE: Check inclusion of this title in OpenAIRE!
BASE: Check inclusion of this title in BASE!
CORE: Check inclusion of this title in CORE!
Google: Check inclusion of this title in Google!
 
Keywords, German (GND): Windenergie,   Windturbine,   Aerodynamik,   FORTRAN
Keywords, English (LCSH): Wind power,   Wind turbines,   Aerodynamics,   FORTRAN (Computer program language)
Keywords, free: Windrad, Differentialgeometrie, Auftrieb, Strömungsabriss, Aerodynamisches Profil, Schiff, Offshore-Technik, Wagner-Rotor, Horizontalachsrotor, Hütter, Wind energy conversion systems, Differential Geometry, Aerofoils, Blade Element Momentum Theory, BEMT
DDC: 621.312136,    629.1323,    516.36
RVK: ZL 5410

© This work is protected by copyright

The work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License
CC BY-NC-SA
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0

CC-BY-NC-SA

Any further request may be directed to:
Prof. Dr.-Ing. Dieter Scholz, MSME
E-Mail see: http://www.ProfScholz.de

VISIBILITY:  (more)

Share this text:
Twitter LinkedIn Facebook XING Mendeley InternetArchive E-Mail

Print Friendly and PDF

Quote this text:
ISO 690:
LINDEMANN, Dieter, 1985. Zur aerodynamischen Berechnung eines Windenergiekonverters am Beispiel des Wagner-Rotors. Seminarvortrag. Universität Hannover, Institut für Mechanik. Available from: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:18302-aero1985-06-19.010 [viewed YYYY-MM-DD].

Major results / graphical abstract:
Major results / graphical abstract

Front page:
Cover Page


LAST UPDATE:  22 November 2021
AUTHOR:  Prof. Dr. Scholz
IMPRESSUM (PDF)

E-Mail-Address
home  Prof. Dr. Scholz
home  Aircraft Design and Systems Group (AERO)
home  Aeronautical Engineering
home  Department of Automotive and Aeronautical Engineering
home  Faculty of Engineering and Computer Science
home  Hamburg University of Applied Sciences