logo

Untersuchung der Flugleistungen einer Junkers Ju 52/3m in Abhängigkeit der Klappenstellung

Verfasser: Axel Taschner
Abgabedatum: 30.07.2003
Erster Prüfer: Prof. Dr. Scholz
Zweiter Prüfer: Dipl.-Ing. Claus Cordes

Diplomarbeit

Kurzreferat

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit ausgewählten Flugeigenschaften der Ju52/3m. Untersucht wird das Steigverhalten bei den Klappenstellungen 0 und 10. Diese Untersuchungen werden sowohl praktisch mit Hilfe eines Flugversuches, dessen Planung, Vorbereitung, Durchführung, sowie dessen Auswertung Bestandteil dieser Arbeit ist, wie auch theoretisch mit Hilfe der gängigen Berechnungsmethoden der Flugmechanik durchgeführt. Hintergrund für die Betrachtung der Steigleistungen liefert das Flughandbuch der letzten in Deutschland fliegenden Ju52 der Deutschen Lufthansa Berlin-Stiftung, welche auch für den Flugversuch genutzt wurde. In diesem heißt es, dass im Falle eines Motorausfalls eine Geschwindigkeit von 140 km/h und eine Klappenstellung von 10 gewählt werden soll, um die beste Steigleistung zu erzielen, bzw. bestmöglich die Höhe halten zu können. Im Vergleich dazu, sollte man dieses Ergebnis nach heutiger fliegerischer Lehrmeinung bei 150 km/h und 0 Klappenstellung erreichen. Mit Hilfe recherchierter flugmechanischer Parameter und den Erkenntnissen aus dem Flugversuch können die Empfehlungen aus dem Flughandbuch für den Steigflug mit 3 Motoren bestätigt werden. Im Falle eines Motorausfalls wird dieses allerdings widerlegt: Aufgrund der durch den Motorausfall veränderten Anströmung des Junkers-Doppelflügels, dessen Konstruktion eine Besonderheit im Flugzeugbau darstellt, wird mit 0 Klappenstellung die bessere Steigleistung erzielt. Die in dieser Arbeit erlangten Ergebnisse können als erste Anhaltspunkte verstanden werden, welche noch weiter verifiziert und mit anderen Methoden untersucht werden können.